Leitlinien zur Stadtentwicklung

Die neuen Leitlinien zur Stadtentwicklung sind der langfristige strategische Handlungsrahmen für die Hansestadt Rostock auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Stadt bis zum Jahr 2025.

Sie sind damit Grundlage für alle Fachkonzepte und Fachplanungen, auch auf Ortsteilebene. Sie sind entsprechend den sich verändernden Rahmenbedingungen und der Fortschritte auf dem Weg zur nachhaltigen Stadt fortzuschreiben.
Im Rahmen eines umfangreichen Beteiligungsprozess mit vielen Hinweisen und Vorschlägen von Einwohnerinnen und Einwohnern, Verbänden, Vereinen, Unternehmen, Institutionen und Gremien der Stadt wurden die Leitlinien erarbeitet. In einem großen öffentlichen Forum wurden die Schwerpunkte der Leitlinien diskutiert. Diese Hinweise bildeten die Basis für das Leitbild der Hansestadt Rostock: Rostock wird Regiopole. Acht Leitlinien und zwölf Querschnittsaufgaben bilden den strategischen Handlungsrahmen für die Hansestadt Rostock. Thematisch gefüllt werden die Leitlinien durch Handlungsfelder und ergänzt durch Leitprojekte.

Damit positioniert sich Rostock

  • als starker Wirtschaftsstandort und herausgehobenes Oberzentrum mit einem besonderen Regiopolraum in M-V,
  • als nachhaltiger dynamischer Wachstumsraum und Innovationsstandort außerhalb der Metropolregionen und
  • als anerkannter Standort der Wissenschaft und Forschung.