Wo steht Rostock heute?

Im IGVK-Beschlussjahr 1998 erreichte der Kfz-Anteil bei der Verkehrsmittelwahl seinen Hochpunkt. Seitdem ist der „Umweltverbund“ aus Fußverkehr, Radverkehr und ÖPNV stetig gewachsen.

Die größten Zuwächse verzeichnete der Radverkehr, der seit 1998 seinen Anteil etwa verdoppeln hat.
Mit einem Anteil des Umweltverbundes von rund 65% nimmt die Hansestadt Rostock auch im Vergleich zu anderen mittelgroßen Städten eine „Vorbildfunktion“ ein. Die Zufriedenheit mit dem städtischen Verkehrssystem hat deutlich zugenommen. Die großen Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur zeigen inzwischen deutliche Wirkungen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Gesamtdokument zur IGVK Bilanz.