Montag, 10. März 2014 - 15:36
Großes Interesse am Mobilitätsplan Zukunft beim 1. öffentlichen Forum

Etwa 80 Rostockerinnen und Rostocker folgten am 27. Februar 2014 der Einladung der Stadtverwaltung, um sich über die zukünftige Mobilität in der Hansestadt zu informieren und eigene Wünsche und Anforderungen zu nennen.

Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt begrüßte die Bürgerinnen und Bürger um 18 Uhr im Rathaus der Hansestadt zum ersten öffentlichen Forum zum Mobilitätsplan Zukunft. In kurzen Vorträgen wurde anschließend zum einen die Bilanz des Integrierten Gesamtverkehrskonzept (IGVK) von 1998 präsentiert. Zum anderen wurden die aktuellen Rahmenbedingungen und möglichen Themen für eine zukunftsorientierte Mobilitätsplanung vorgestellt. Präsentiert wurde auch das Beteiligungsverfahren bis zur Erstellung des fertigen Plans.

Die zu einem kleinen Rundgang aufgestellten Poster zeigten Zahlen, Daten und Fakten zu bereits erreichten Maßnahmen und Vergleiche mit anderen Städten. So konnten sich die Besucherinnen und Besucher zum Beispiel über die Entwicklung der Wahl der Verkehrsmittel (so genannter Modal Split) informieren.

Ähnlich wie in der Umfrage auf rostock-bewegen.de konnten die Anwesenden auch Ihre Zufriedenheit mit der aktuellen Situation in Rostock - mittels Kleben von Punkten - sichtbar machen. Auf einer "Ideenbörse" wurden zusätzlich Anregungen gesammelt. In der Pause der Veranstaltung wurde von allem rege Gebrauch gemacht.

Die Bürgerinnen und Bürger hatten so erstmals Gelegenheit, Zielsetzungen und künftige Handlungsschwerpunkte des neuen Mobilitätsplan Zukunft mit den beteiligten Akteuren der Stadtverwaltung der Hansestadt Rostock und der Planungsbüros zu diskutieren. Entsprechend dem Motto "Rostock gemeinsam bewegen" werden weitere öffentliche Foren in den nächsten Monaten folgen.