Orientierung an Kopenhagen

.. eine Stadt in der in 2012 50 % der Einwohner mit dem Rad zur Arbeit fahren, sogar 37 % der Pendler. Dies ist natürlich nur durch Konzepte möglich, die den Radfahrern hinreichend viel Sicherheit vor dem Autoverkehr bieten. Weiße Randstreifen auf ausgewählten Straßen werden Rostock nicht nach vorne bringen, es braucht ausgeklügelte Radstraßen und dazu braucht es Mut von Seiten der Stadtpolitik.

Positive Nebeneffekte: weniger Lärm, weniger Dreck, gesündere und damit zufriedenere Einwohner, weniger Kosten für den Erhalt der Infrastruktur da Fahrräder die Straßen nicht ruinieren. Weiterhin sind Radfahrer auf diesen Strecken schneller am Ziel als mit dem Auto.

Beste Grüße

PS:
http://www.zeit.de/auto/2012-02/kopenhagen-fahrrad
http://www.copenhagencyclechic.com/

Szenario: 
B) Schwerpunkt Mobilitätsmanagenent
Bewertung: 
0
noch keine Stimmen

Teilen in sozialen Netzwerken