Überfällige Umsetzung der bereits ausformulierten Ziele

Prioritätensetzung:
1. Umweltverbund (ÖPNV, Radverkehr etc.)
2. Wirtschaftsverkehr
3. motorisierter Individualverkehr
Das ist die Reihenfolge, in der die Verkehrsarten in HRO Beachtung finden sollen.

Allein:
die Stadt hält sich nicht an ihre eigenen Zielvorgaben und hintertreibt damit ihre eigene Strategie!

*Konkret wird seit Jahrzehnten ein Veloroutennetz als Rückgrat des Radwegesystems bezeichnet - ohne daß seitdem auch nur ein einziger Meter gebaut worden wäre.
*Die Einrichtung von Fahrradstrassen erfreut sich zunehmender Beliebtheit als Mittel zur Akzeptanz des Radverkehrs und wurde auch für diese Stadt vorgesehen - in der Praxis wurde nicht eine einzige Fahrradstrasse eingerichtet.
*Die Verbindung der unabhängig voneinander existierenden Radwegeinseln zu einem kompakten Gesamtnetz ist ebenfalls seit Jahrzehnten im Gespräch, ohne daß man bei den seither erfolgten Baumaßnahmen auch nur im Entferntesten daran gedacht hätte, wenigstens die einfachsten Grundregeln des modernen Radwegebaus zu beherzigen.
Negativbeispiele sind:
-Saarplatz,
-Lange Strasse (Westseite),
-Schröderplatz - Doberander Platz - Barnstorfer Weg,
-Lange Strasse - Neuer Markt - Steintor,
-Umfeld Petribrücke/ Vorpommernbrücke - Silohalbinsel - Stadthafen - Am Kabutzenhof - Werftdreieck,
usw.
*Die hervorgehobene Markierung von Radlerfurten wird immer wieder als wichtige Maßnahme für die Verkehrssicherheit benannt - und wird nicht ansatzweise konsequent umgesetzt.

...

Szenario: 
B) Schwerpunkt Mobilitätsmanagenent
Bewertung: 
0
noch keine Stimmen

Teilen in sozialen Netzwerken