Kostenloser Nahverkehr für Einwohner

Mit einem kostenlosen Nahverkehr in Rostock könnten mehr Bürger dazu bewegt werden, ihr Auto stehen zu lassen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Die Verkehrsinfrastruktur könnte entsprechend angepasst werden, etwa durch Umwandlung von Fahrstreifen in Busspuren und Radwege sowie priviligierte Ampelschaltungen. Die Attraktivität Rostocks als Ort zum Leben und Arbeiten würde enorm gesteigert. Zudem würde die Mobilität älterer Bürger aber auch ärmerer Familien gesichert werden. In Tallinn, Estland, läuft seit Januar 2013 ein entsprechender Modellversuch, der von Untersuchungen begleitet wird. Einen Austausch mit Vertretern der Stadt Tallinn vor allem zu den Langzeiteffekten des Vorhabens halte ich für empfehlenswert.

Szenario: 
B) Schwerpunkt Mobilitätsmanagenent
Bewertung: 
1
Durchschnitt: 1 (1 Stimmen)

Teilen in sozialen Netzwerken

 

Super Idee,sollte wirklich drüber nachgedacht werden!!
In den meisten PKW´s die durch Rostock rollen sitzt jeweils nur 1 Mensch. Wenn diese Menschen jetzt alle mit Bus und Bahn fahren,was wäre das für ein Gewinn für unsere Stadt und für uns als Bewohner.

Ich finde die Idee des kostenlosen Nahverkehrs für alle Rostocker sehr gut, denn sie bewegt mich auch schon einige Tage.
Die RSAG hat jährliche Einnahmen aus Fahrkarten von ca. 25 Mio EUR (77% von 32 Mio Umsatz laut http://goo.gl/lxxgST).
Rostock hat 117.000 Haushalte (http://goo.gl/lZnvdy).

Wenn man nun von jedem Rostocker Haushalt 18 EUR pro Monat einnehmen würde (z.B. durch eine ÖPNV-Steuer), dann könnte man den ÖPNV in Rostock völlig kostenlos anbieten - nach den derzeitigen Zahlen und vielleicht etwas "Milchmädchenrechnung".

Und falls eine kostenlose Benutzung nicht uneingeschränkt möglich wäre, so könnte man über kostenlose oder wirklich günstige (ähnlich einem Studentensemesterticket) Jahreskarten nachdenken, falls man bestimmte Kriterien (hohes Alter oder Kinder oder geringes Einkommen o.ä.) nachweisen kann. Der Beantragungsweg sollte aber deutlich leichter sein als der der klassischen Sozialleistungen (an die man ein solches vergünstigtes Ticket gleich knüpfen könnten ohne Mehraufwand zu verursachen).