Kreisverkehre in beiden Konzepten

Kreisverkehre sind generell einer traditionellen Kreuzung mit Ampel vorzuziehen. Sie haben quasi nur Vorteile, wenn man mal vom Baupreis und dem beanspruchten Platz absieht.
- sie entschleunigen den Verkehr
- erzeugen weniger Wartungskosten als Ampelanlagen
- machen die Kreuzung sicherer - Unfallgefärdene Rotlichtfahren gibt es nicht
- Durchflussgeschwindigkeit ist höher als bei normalen Kreuzungen (natürlich nur bis zu einer bestimmten Verkehrsdichte)

Szenario: 
A) Schwerpunkt intensive Infrastrukturentwicklung
Bewertung: 
1
Durchschnitt: 1 (1 Stimmen)

Teilen in sozialen Netzwerken

 

Aus der Sitzungen von OBRs weiß ich, dass Südstadt (A.E.-Straße / E.Schlesinger Straße), sowie Kreuzung am Lindenpark und auch Am Güterbahnhof Kreisverkehre entstehen sollen. Die Stadtplaner scheinen also deinen Geschmack zu teilen :-)

Als Priorität wäre eine Erbauung des Kreisverkehres in Reutershagen an der Kreuzung Ulrich-von-Hutten Straße/Goerdeler Straße wünschenswert. Hier staut es sich bekanntlich stetig aus Habmburger Straße sowie Goerdeler Straße kommend.